DURCH KUNST GUTES TUN

Wir verkauften Bilder und Skulpturen von ausgewählten namhaften, hervorragenden und ausgezeichneten Künstlern.

Ein Teil der Objekte wurden versteigert. Die Auktion leiteten und exekutierten in bewährter Professionalität unsere

LF Dr. Elisabeth Nowak-Thaller, stellvertretene Direktorin und Head of Collection, und  LF Mag. Andreas Strohhammer, Restaurator und Leiter der Ausstellungsproduktion,

beide LENTOS Kunstmuseum Linz

 

Der Erlös fließt zur Gänze unserem Sozialprojekt

Computerunterstütztes Lernen für Kinder (Menschen) mit Behinderung zu.

 

Wir entwickeln mit LIFEtool die Möglichkeit, dass Kinder mit Behinderung, eingeschränkter Lautsprache, lesen und schreiben lernen und dadurch kommunizieren!

Für diese Kinder, mit den Möglichkeiten, die uns die moderne Technologie an die Hand gibt, oft die einzige Möglichkeit, um sich selbständig ausdrücken zu können. Kommunikation mit Geräten mit Sprachausgabe. Dies ermöglicht die Teilhabe auf sehr vielen gesellschaftlichen Ebenen – in der Familie, mit Freunden in der Schule und später am Arbeitsplatz – oder auch im Internet, wo sich Menschen, die zumindest über rudimentäre Fähigkeiten des Lesens und Schreibens verfügen, auch an der Kommunikation beteiligen können. Felix, Sandra und Moritz gehen in die Martin-Boos-Schule – eine Landessonderschule in Gallneukirchen, wo Kinder in Sonderschulklassen oder Integrationsklassen gemeinsam lernen. 

Alle drei Kinder brauchen auf Grund ihrer Beeinträchtigung eine besondere Unterstützung. Spielerisch aufgebaute Apps motivieren die Kinder zum Arbeiten und wiederholten Üben.

Warum Tablet-Technologie und Apps?
Tablet-Computer können überall mit hingenommen oder leicht an Tischen montiert werden – gerade für Rollstuhlfahrer ein großer Vorteil. Die Tablets sind leicht und handlich und eignen sich daher bestens für den mobilen Einsatz. Sie können auch von einem Kind zum anderen weitergereicht werden. Damit kann jedes Kind mit Förderbedarf mit einem Tablet arbeiten – sonst gibt es oft nur 1 PC pro Klasse und damit limitierte Möglichkeiten. Tablet-Computer sind übersichtlich organisiert und die Navigation ist selbsterklärend und dank Touch-Screen intuitiv bedienbar. Die Apps sind multisensorisch, d.h., sie bedienen möglichst viele Sinne. Außerdem sind Tablet-Computer einfach cool, weil jeder sie verwendet – das bedeutet, dass auch die Akzeptanz dieser Geräte höher ist als wenn ein „spezielles“ Gerät verwendet werden muss.
Die Personalisierung von Apps ist dabei eine Kernkompetenz bei LIFEtool – diese Apps ermöglichen den Kindern, dass sie auf einfache und schnelle Weise eigene Wörter, Bilder Videos einbauen können und die App ihren individuellen Fähigkeiten anpassen können.
 „Lese-App: Wörter“ für die Kinder der Martin Boos-Schule
Mit Hilfe der LIONS-Spende könnte nun ein erstes, wichtiges Modul auf dem Weg zum Erlernen der Lese- und Rechtschreibkompetenz für die Kinder mit Behinderung erstellt werden: Wörter lernen und Übungen, die Kinder akustisch und visuell beim Lernen von Wörtern unterstützt.

Mitgliederbereich

Anmeldung Mitgliederbereich

Passwort vergessen?